Wirecard: Was wirklich zählt…

Die Wirecard-Aktie (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060) konnte sich am Dienstag in einem positiven Marktumfeld mit deutlichem Abstand an die TecDAX-Spitze setzen. Offenbar wurden Marktteilnehmer nun wieder daran erinnert, welche Wachstumschancen auf den Zahlungsabwickler aus Aschheim bei München warten.

Vonovia: Man gönnt sich ja sonst nichts

Zu Beginn der neuen Handelswoche teilte der Immobilienriese Vonovia (WKN: A1ML7J / ISIN: DE000A1ML7J1) mit: Rund die Hälfte der Aktionäre (exakt 49,86%) hat sich für die „Aktiendividende“ entschieden. Was es damit auf sich hat…

Lanxess: Alles halb so wild?

Nach einem schwierigen Geschäftsjahr 2014 und deutlichen Kursverlusten hat sich die Lanxess-Aktie (WKN 547040) im bisherigen Jahresverlauf stark erholen können. Zudem kam die Neuausrichtung des Spezialchemie-Konzerns voran. Doch nun sorgten die allgemeinen Marktturbulenzen für eine Unterbrechung des Comebacks, während jetzt auch noch der Abstieg aus der ersten deutschen Börsenliga folgen könnte.

BMW: Wenn die Ausnahme-Zahlen ausbleiben…

Trotz eines positiven Gesamtmarktumfelds und überwiegend erfreulichen Kennzahlen für das dritte Quartal gehört die BMW-Aktie (WKN 519000) am Dienstagvormittag zu den schwächsten DAX-Werten. Dabei hatte eine hohe Steuerbelastung für einen leichten Rückgang beim Nettogewinn gesorgt, während die Marge in der Automobilsparte nicht an den sehr starken Wert aus dem Vorquartal herankommen konnte.

RIB Software: Hilfe bleibt aus

Es war wohl dem guten Marktumfeld zu verdanken, dass die Aktie von RIB Software (WKN A0Z2XN) am Dienstag lediglich mit einem Minus von 3,1 Prozent aus dem Handel ging, obwohl der Bau- und Architektursoftware-Spezialist eine Gewinnwarnung ausgesprochen hatte. Heute ging es mit den Kursen dann deutlicher nach unten...

Commerzbank will Risiken weiter reduzieren

Die Commerzbank (WKN 803200) steigt überraschenderweise komplett aus dem Geschäft für die Gewerbliche Immobilienfinanzierung und Schiffsfinanzierung aus. Damit kommt nun weiterer Schwung in den Konzernumbau des kriselnden Finanzinstituts.

Lufthansa und warum die Kranich-Aktie jetzt interessant ist!

Deutschlands größte Airline Lufthansa (WKN 823212) hat ein besser als erwartetes erstes Quartal hingelegt. Der Kranich-Konzern hat im traditionell reiseschwachen Auftaktquartal dank besserer Ergebnisse im Passagier- und Frachtgeschäft den operativen Verlust eindämmen können.

Wirecard: E-Commerce und Plastikgeld weiterhin in Mode

Der wachende europäische Online-Handel und der zunehmende Trend seine Käufe mit Bezahlkarten abzuwickeln sorgen bei Wirecard weiterhin für gute Geschäfte. Ein Einstieg in die Aktie des Unternehmens könnte allerdings aktuell trotzdem zu teuer sein.

Was macht Nordex in der Türkei?

Der jüngste Kursrücksetzer der Nordex-Aktie (WKN A0D655) dient Investoren als Einstiegsgelegenheit in einen Titel, der in den vergangenen Jahren fast nur den Weg nach oben kannte. Angesichts immer wieder neuer Aufträge dürften sich diese Investoren mit ihrer Entscheidung deutlich sicherer fühlen.

BASF-Aktie: Bereit zum Durchstarten?

Die BASF-Aktie (WKN: BASF11 / ISIN: DE000BASF111) konnte zuletzt nicht von der positiven Ergebnisentwicklung beim Chemieriesen profitieren. Anleger hoffen nun, dass sich dies im weiteren Jahresverlauf ändert.

Merck: Ein Quäntchen Glück…

Dank des schwachen Euro und guter Geschäften mit Produkten für die Pharmaforschung konnte der Darmstädter Chemie- und Pharmakonzern Merck (WKN 659990) zuletzt für erfreuliche Geschäftsergebnisse sorgen. Zudem sorgte eine milliardenschwere Übernahme in den USA für neue Fantasien. Wenn es jedoch um das Thema Medikamentenforschung geht, scheint das DAX-Unternehmen einfach kein Glück zu haben.

Xing muss niemanden fürchten

Das Karriere-Portal Xing (WKN XNG888) genoss bisher als unangefochtener Marktführer im deutschsprachigen Raum eine komfortable Situation, die sich in diesem Jahr auch in einem neuen Allzeithoch bei der Xing-Aktie niedergeschlagen hatte. Allerdings versucht sich der US-Konkurrent LinkedIn (WKN A1H82D) immer mehr hierzulande breitzumachen. Nur gut, dass Xing rechtzeitig zum zehnjährigen Firmenjubiläum und zu den Angriffen aus Amerika mit verbesserten Wachstumsaussichten kontern konnte.

Carnival, TUI, Priceline und Expedia: Eine gute Zeit für die Reisebranche

Freizeit- und Touristikunternehmen sind froh, wenn die Wintersaison vorbei ist und die Buchungen für den Sommerurlaub anstehen. Schließlich ist dies die Zeit, in der viele Unternehmen, die sich auf Angebote rund um den Urlaub spezialisiert haben, den Großteil ihrer Umsätze erzielen. Auch abseits von Saisonalitäten scheint es eine gute Zeit zu sein.

thyssenkrupp muss es selbst richten

Überkapazitäten, ein hoher Preisdruck und eine schwierige Weltkonjunktur hatten bei den Stahlherstellern lange Zeit für schlechte Stimmung gesorgt. Zudem kamen im Fall von thyssenkrupp (WKN 750000) spezielle Probleme wie die defizitäre Werke in Übersee hinzu. Jetzt scheint sich das Blatt zu wenden.

Daimler, VW & Co: Made in Germany bleibt in den USA Trumpf

Auch im Monat März konnten die deutschen Automobilhersteller von dem Wachstum auf dem US-Markt profitieren. Dabei überzeugten erneut die Premiumhersteller Daimler (WKN 710000), BMW (WKN 519000) sowie die VW-Oberklassetöchter Audi (WKN 675700) und Porsche. Dagegen sagte die Kernmarke der Wolfsburger Volkswagen Pkw den Amerikanern einmal mehr nicht so richtig zu. Volkswagen (WKN 766403) erlebte erneut einen Verkaufsrückgang. Allerdings ist auch Hoffnung in Sicht.