Bildquelle: edvideo.info

Am Freitag übersprangen die DAX-Kurse nicht nur die runde 12.000er-Barriere, sondern kletterten im Top sogar auf ein neues Jahreshoch, das nun bei 12.031 Punkten zu finden ist. Damit wurde die Bestmarke zwar „nur“ zwei Pünktchen nach oben geschoben, ein Ausrufezeichen ist jedoch vor allem der Schlusskurs:

Mit 11.999,93 Zählern landete der DAX punktgenau an bzw. auf der 12.000er-Schwelle, die nun über den Kursverlauf in der Karwoche entscheiden wird. Nutzen die Notierungen die Barriere als Sprungbrett, dürfte es zunächst bis an die obere Begrenzung des übergeordneten 2018er-Abwärtstrendkanals gehen, die mittlerweile bei 12.100 Punkten verläuft. Sobald der Ausbruch über diese Hürde gelingt, hätten die Kurse als nächstes Ziel die Volumenkante bei 12.200 vor der Brust, bevor mit der Volumenspitze bei 12.450 ein echtes Pfund auf die Blue Chips wartet!

Fallen die Notierungen indes wieder unter 12.000 zurück, könnte sich das Konsolidierungsspiel aus der Vorwoche wiederholen; im ersten Schritt müsste dann mit dem Test der Volumenkante bei 11.950 gerechnet werden, es folgen die Nackenlinie der großen SKS aus den Jahren 17/18 bei 11.869 sowie die untere Kante des offenen Gaps bei 11.778 Zählern. bevor der GD200 und mit diesem die Haltezonen bei 11.650 und 11.600 noch einmal auf den Plan rücken dürften.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN
Basispreis 10.366,70 13.315,31
Knock-out-Schwelle 10.366,70 13.315,31
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 7,25 9,09
Kurs1) 16,55 13,20

1)Uhrzeit: 15.04.2019 08:27:56

Quelle: 

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: edvideo.info

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei