Bildquelle: edvideo.info

Zum Jahreswechsel 2017/18 spielten die Märkte für Kryptowährungen verrückt. Nicht, dass es bei Bitcoin & Co zuvor „normal“ zugegangen wäre. Allerdings herrschte zu dieser Zeit eine wahre Goldgräberstimmung.

Anleger, die zuvor noch nie etwas von Bitcoins & Co gehört hatten, sprangen auf den fahrenden Zug auf. Einige profitierten von dem Boom, als beispielsweise Bitcoin einen Rekordpreis von mehr als 20.000 US-Dollar erreichte.

Inzwischen sind die Notierungen deutlich zurückgekommen. Zuletzt verharrten sie für längere Zeit im Bereich von 6.500 US-Dollar. Laut Leonard Zobel, Geschäftsführer der auf Kryptowährungen spezialisierten next Block GmbH aus Berlin könnte dies die berühmte Ruhe vor dem Sturm sein.

Denn es würden wichtige Entscheidungen von Regulierungsseite darüber anstehen, ob den Kryptowährungen der Weg in den Mainstream geebnet wird. Trotzdem sollten Interessierte im Hinterkopf behalten, dass Kryptowährungen weiterhin nichts für Anleger sind, die auf Sicherheit bedacht sind. Bitcoins bleiben hochspekulativ!

Open End Partizipationszertifikat auf Bitcoin
WKN
ISIN
Emissionstag 30. Oktober 2017
Produkttyp Partizipationszertifikat
Emittent Vontobel

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “Edvideo Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Edvideo D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: edvideo.info

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] interessiertes Publikum existieren bereits sowohl Zertifikate als auch Krypto-Marktplätze und Krypto-Börsen. Auch die Börse Stuttgart will bald […]

wpdiscuz