Bildquelle: Pixabay / PublicDomainPictures

Das Biotech-Unternehmen Evotec (WKN: / ISIN: DE0005664809) konnte in den letzten Monaten für jede Menge Schlagzeilen sorgen. Der Aktienkurs zog an, doch inzwischen ist etwas die Luft raus. Eine neue Kooperation könnte dies ändern.

Konkret geht Evotec mit Ferring Pharmaceuticals eine strategische Allianz zur Erforschung und Entwicklung niedermolekularer Therapien zur Behandlung von Patienten mit Fertilitätsproblemen und gynäkologischen Erkrankungen ein. Dabei setzt Evotec ihre Wirkstoffforschungsplattform ein, um neuartige, sichere und wirksame Behandlungen in Zusammenarbeit mit Ferring zu entwickeln. Diese mehrjährige Multi-Target-Allianz zielt darauf ab, niedermolekulare präklinische Entwicklungskandidaten (pre-clinical development candidate, „PDC“) sowie Kandidaten zu entwickeln, die bereit für die Einreichung eines neuen Prüfpräparats (Investigational New Drug, „IND“) sind. Im Rahmen der Zusammenarbeit hat Evotec Anspruch auf nicht bekannt gegebene Forschungszahlungen und Meilensteine.

Ferring Pharmaceuticals ist ein forschungsorientiertes, auf Biopharmazeutika spezialisiertes Unternehmen, das sich engagiert, Menschen auf der ganzen Welt bei der Familienplanung zu helfen sowie einen Beitrag für bessere Lebensqualität zu leisten. Mit Hauptsitz im schweizerischen Saint-Prex ist Ferring führend in Reproduktionsmedizin und Frauengesundheit sowie in spezialisierten Bereichen der Gastroenterologie und Urologie.

FAZIT. Im Fall der Evotec-Aktie war zuletzt die Luft raus. Nicht nur wegen des schwachen Gesamtmarktumfelds. Trotz der MDAX-Aufnahme reagierten Anleger nicht mehr ganz so euphorisch auf die zahlreichen Erfolgsmeldungen des Biotech-Unternehmens. Dennoch stimmt die Richtung nach wie vor. Im September erst hatte die Aktie den höchsten Stand seit 17 Jahren erreicht. Dieses Kursniveau dürfte – sofern die Aussichten sich nicht verschlechtern – bald wieder erreichen.

Anleger, die auf steigende Kurse der Evotec-Aktie setzen möchten, können dies mit einem gehebelt umsetzen. Wer trotz der positiven Nachrichtenlage bei Evotec short gehen möchte, hat mit einem die Gelegenheit von fallenden Kursen zu profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “Edvideo Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Edvideo D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pixabay / PublicDomainPictures

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Dank neuer Kooperationen und einiger Forschungserfolge hat sich die Evotec-Aktie aus ihrem zwischenzeitlichen Tief befreit. […]

wpdiscuz