Bildquelle: edvideo.info

Gestern wurde an der Wall Street nicht gehandelt. Am Dienstag melden sich die US-Börsen jedoch mit keinen besonders guten Vorgaben zurück, was die ohnehin schlechte Stimmung am deutschen Aktienmarkt nicht gerade verbessert. Entsprechend geht es für den DAX am Mittag um fast 1 Prozent in die Tiefe.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,8% 12.246
MDAX -0,5% 26.695
TecDAX -0,4% 3.013
SDAX -0,1% 12.431
Euro Stoxx 50 -1,0% 3.356

 

Die Topwerte im DAX sind Deutsche Bank (WKN:  / ISIN: DE0005140008), thyssenkrupp (WKN:  / ISIN: DE0007500001) und Münchener Rück (WKN:  / ISIN: DE0008430026). In der zweiten Reihe überzeugt vor allem Nordex (WKN:  / ISIN: DE000A0D6554). Der Hamburger Windturbinenhersteller durfte sich über einen neuen Auftrag freuen.

DAX long DAX short
WKN
Basispreis (Strike) 9.453,29 Pkt. 15.239,46 Pkt.
Knock-out-Barriere 9.555,00 Pkt. 15.140,00 Pkt.
Einlösungstermin open end open end
Hebel 4,36 4,15
Kurs (4.9.18 11:34) 27,92 EUR 29,96 EUR

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Dienstagmittag gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1563 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Montagmittag auf 1,1609 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8614 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Dienstagmittag im Plus. Zuletzt war WTI mit 71,15 US-Dollar je Barrel 1,8 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent stieg um 1,5 Prozent auf 79,19 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Verlustzone und lag bei 1.196,13 US-Dollar je Unze (-0,4 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich kein klares Bild ab, da sich die Futures unterschiedlich entwickeln:

Dow Jones Future -0,0% 25.985
NASDAQ100-Future +0,1% 7.672
S&P500-Future +0,1% 2.904

 

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “Edvideo Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Edvideo D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: edvideo.info

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei