Bildquelle: edvideo.info

Mit schnelleren Transaktionen und niedrigeren Gebühren wurde Bitcoin Cash entwickelt, um den Bitcoin zu einem gängigen Zahlungsmittel zu machen.

Der Bärenmarkt für Kryptowährungen hat im vergangenen Jahr Investoren, die Bitcoin auf dem Höhepunkt der „Kryptomanie“ gekauft haben enttäuscht. Aber die Verluste waren noch heftiger für diejenigen, die in die einst vielversprechenderen Rivalen von Bitcoin investiert haben. Bitcoin Cash ist ein Ableger von Bitcoin, der am 1. August 2017 gestartet wurde und sich unabhängig von Bitcoin bewegt. Während Bitcoin im Dezember 2017 von seinem Rekord-Tageshoch von USD 20.089 stark gefallen ist, ist Bitcoin Cash laut CoinMarketCap.com im selben Vergleichszeitraum prozentual noch stärker gesunken. Hunderte von anderen Coins haben ebenfalls stark an Wert verloren, die Underperformance von Bitcoin Cash ist jedoch bemerkenswert, weil sie eine wichtige Fragestellung umfasst, nämlich ob virtuelle Währungen wirklich zu einem Zahlungsmittel werden können, welches das traditionelle Geld ersetzen würde.

In Bitcoin Cash sehen Unterstützer die Möglichkeit, Probleme zu beheben, von denen sie glaubten, dass sie Bitcoins davon abhielten, zu einem gängigen Zahlungsinstrument zu werden, ähnlich wie PayPal oder Visa. Roger Ver, ein bekannter Kryptoinvestor, argumentierte, dass das ursprüngliche Bitcoin-Netzwerk zu langsam geworden sei und dass die Benutzer übermäßig hohe Transaktionsgebühren für das gegenseitige Senden von Bitcoins gezahlt hätten. Es gibt immer noch eine lebhafte Debatte darüber, ob Bitcoin als Tauschmittel geeignet ist. Viele Bitcoin-Inhaber betrachten es eher als Absicherung gegen den Zusammenbruch staatlich gestützter Währungen, nutzen es aber oft nicht, um alltägliche Dinge zu bezahlen. Die zugrundeliegende Technologie der neuen Kryptowährung ist fast identisch mit der von Bitcoin, abgesehen von Optimierungen, die darauf abzielten, Transaktionen zu beschleunigen und Gebühren zu senken.

Ein Jahr später deuten einige Untersuchungen darauf hin, dass Bitcoin Cash nicht den Erwartungen entsprochen habe. Eine Studie über die Aktivitäten wichtiger Kryptowährungs- und Zahlungsprozessoren – die Unternehmen dabei helfen, Zahlungen in Kryptowährung zu akzeptieren – ergab, dass im Mai lediglich Zahlungen in Höhe von USD 3,8 Mio. in Bitcoin Cash getätigt wurden. „Trotz des Preisrückgangs findet die gesamte aufregende Innovation in Bitcoin Cash statt“, sagte Mike Komaransky, ein Berater der Bitcoin Cash Association.

Bitcoin Cash ist nach Marktkapitalisierung immer noch die viertwertvollste Kryptowährung. Sein Wert ist im Verhältnis zu Bitcoin aber gesunken. Dies deutet darauf hin, dass einmal darauf wettende Anleger möglicherweise zum Original zurückgekehrt sind.

Die technischen Unterschiede zwischen Bitcoin und Bitcoin Cash sind für den durchschnittlichen Anleger womöglich nicht so wichtig. Stattdessen scheint der Markt diejenige Währung mit der stärkeren Marke zu bevorzugen, so Martin Garcia, Geschäftsführer von Genesis Global Trading…

Weiter geht es auf dem .

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: edvideo.info

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei