Bildquelle: edvideo.info

abrufbar unter Trading-Treff.de bezieht sich auf die aktuelle Entwicklung im Index .

 

Der Wetteralgo der Vorwoche zeigte sich von seiner besten Seite. Der DAX lief genau nach Prognose und konnte damit zeigen, dass der Markt zurzeit stark durch die Psychologie getrieben wird.

 

Rückblick auf die Ergebnisse des Wetteralgo

Vom Start weg konnte der DAX in der Vorwoche eine bullishe Tendenz aufweisen. Damit erfüllte sich der erste Parameter aus der Vorwochenanalyse, der von einem Wochentief zum Wochenstart ausging. Auch der zweite Aspekt – die Stärke am Dienstag – trat danach ein.

Mit 169 Punkten Tagesschwankung war der Dienstag der schwankungsbreiteste Handelstag im Deutschen Aktienindex. Trendtrader sprangen hier auf den Zug auf und hatten selbst mit danach fallendem Momentum noch einmal die Gelegenheit, weiter am Trend der Woche zu partizipieren. Dieser erreichte erst am Freitag dann zum Handelsschluss das kurstechnische Wochenhoch auf XETRA mit 12.860 Punkten (Schlusskurs) bzw. 12.886 Punkten (Verlaufshoch).

Als Rückblick sehen Sie hier noch einmal den Wetteralgorithmus der Vorwoche im Vergleich mit dem DAX-Charts von finanztreff.de

DAX-Chart mit Wetteralgorithmus der Vorwoche
Rückblick zum Wetteralgorithmus vs. Dax: Die Bullen haben sich durchgesetzt.

DAX-Prognose neue Woche

Für die Signale der kommenden Handelswoche ist abermals das  (blaue Linie) entscheidend. Dies wird aus dem Wetter abgeleitet und zeigt Ihnen nachfolgend zwei Linien für die mögliche Interpretation in Trendmärkten an. Zur Interpretation der Marktlage ist dieser Algorithmus eine ideale Unterstützung.

Für die kommende Handelswoche (Kalenderwoche 31) gilt somit folgende Prognose im Rahmen des Wetteralgos:

 

Dax-Prognose nach dem Wetteralgorithmus
Der Algorithmus für die KW 31

 

Die Amplituden sind normal.

  • Sonntag auf Montag startet der Algorithmus auf dem Wochentief und erwartet deutlich steigendes Momentum.
  • Montag auf Dienstag erwartet der Algorithmus nur leicht steigendes Momentum.
  • Dienstag auf Mittwoch ist der Algorithmus weiter leicht steigend, klingt jedoch ab. Hier ist das Wochenhoch zu verzeichnen.
  • Mittwoch auf Donnerstag fällt das Momentum des Algorithmus ab.
  • Donnerstag auf Freitag erwartet der Algorithmus dann noch einmal leicht steigendes Momentum.

 

Somit signalisiert das  für die nächste Woche einen zurückhaltenden aber noch positiven Verlauf. Etwaige Schwankungen könnten in einem Seitwärtstrend übergehen, der sich am Wochenstart orientiert.

Die Signalstärke selbst bleibt ähnlich dem Sommerwetter außerhalb des Büros verhalten ohne große Stürme. Ein starkes Abflachen und so genanntes Bären-Wetter wird nicht erwartet.

Viel Erfolg bei der Nutzung und Berücksichtigung des Algos wünscht Ihnen algomane.

 

 

Dieser Beitrag wurde von zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

Der Algomane kümmert sich ausschließlich um sichtbare Korrelationen an den Finanzmärkten. Dabei werden auch kreative Ideen aufgegriffen, um dem Börsengeschehen auf den Leib zu rücken.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Trading-Treff.de / edvideo.info

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei