Bildquelle: edvideo.info

Nach drei (moderaten) Verlusttagen in Folge drehten die deutschen Blue Chips am gestrigen Mittwoch, dank eines neuerlichen Preisverfalls beim Währungspaar EUR/USD, wieder ins Plus. Dabei kletterten die Notierungen mit dem Intraday-Top bei 13.031 Punkten sogar über die 13.000er-Barriere, die zum Handelsschluss allerdings knapp verfehlt wurde. Nachdem aber das Tagestief (12.961) klar oberhalb der ersten Unterstützung zu finden war, gibt es am bullishen Gesamtbild zunächst (noch) nichts zu rütteln. Denn…

Setzt sich die freundliche Tendenz heute fort, dürfte einem neuerlichen Ausflug der Kurse über die runde Tausendermarke nichts im Wege stehen. Gelingt der Ausbruch sogar auf Schlusskursbasis, hätte der DAX (dank eines kleinen Flaggenmusters) sofort Platz bis zum nächsten Bremsbereich bei 13.050/13.100. Sobald der Sprung über diese Volumenspitze glückt, wäre der Weg frei bis zur nächsten Volumenschranke bei 13.200/13.220, wo auch die obere Begrenzung der November-Seitwärtsrange auf die Notierungen wartet.

Auf der Unterseite stützt dagegen die Haltezone zwischen 12.952 (Juni-Top) und 12.925 (Volumenkante), die in den vergangenen Sitzungen bereits mehrfach erfolgreich auf den Prüfstand gestellt werden konnte. Eine Etage tiefer könnte die untere Begrenzung der mittelfristigen Seitwärtsrange bei 12.850 zum Einsatz kommen, bevor darunter die Haltelinien bei 12.780, 12.730 und 12.695 (GD200) zur Unterstützung herangezogen werden dürften.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN
Basispreis 10.771,00 14.559,57
Knock-out-Schwelle 10.990,00 14.559,57
Letzter Handelstag endlos endlos
Hebel 5,87 8,20
Kurs1) 22,15 15,87

1)Uhrzeit: 17.05.2018 08:16:09

Quelle: 

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: edvideo.info

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: