Bildquelle: edvideo.info

Der bisherige Jahresverlauf war für die Commerzbank-Aktie (WKN: / ISIN: DE000CBK1001) nicht unbedingt rosarot, es ging eher rückwärts als vorwärts. Allerdings war das Papier auch im vergangenen Jahr sehr gut gelaufen, eine Konsolidierung somit durchaus zu erwarten. Vom Hoch bei 13,80 ging es bis auf rund 10,00 Euro nach unten. Dort hat sich der Kurs gefangen und inzwischen eine Bodenbildung vollzogen.

Commerzbank-Chart: boerse-stuttgart.de

Der kurzfristige Abwärtstrend ist jedoch noch wie vor intakt und der Commerzbank-Kurs notiert auch noch immer unter der 200-Tage-Durchschnittslinie. Long-Engagements sollten damit zurzeit mit einer gewissen Vorsicht eingegangen werden, wenn sie eingegangen werden. Wer sicherer gehen möchte, wartet Kurse von über 11,30 Euro ab…

Ein Beitrag von Thomas Schumm von

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von . Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / edvideo.info

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei