Bild: AMS

AMS AG (WKN: / ISIN: AT0000A18XM4) ist weltweit führender Anbieter von hochwertigen Sensorlösungen und die positiven Ergebnisse des 1. Quartals bestätigen dessen starke Marktposition.

AMS AG liefert Technologielösungen für Hersteller und Verbraucherelektronik und Kommunikationsgeräten. Das Unternehmen entwickelt intelligente Lichtsensoren, MEMS Mikrofon-ICs, NFC-Lösungen, aktive geräuschunterdrückende ICs und Ultra-Low-Power-Lösungen. AMS bedient die Märkte Consumer & Communication, Automotive, Industrie und Medizin. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in der Nähe von Graz in Österreich, beschäftigt ca. 9.000 Mitarbeiter und betreut über 8.000 Kunden. Das Unternehmen ist in den Segmenten Consumer- und Communications (C&C) und Industrial-, Medical- und Automotive (AIM) gegliedert.

Die Unternehmenskennzahlen im Überblick

Der Konzernumsatz im 1. Quartal 2018 betrug USD 452,7 Mio. und ist damit um 147% ggü. dem Vorjahresquartal (USD 183,5 Mio.) gewachsen. C&C trägt hierbei zu 69% des Gesamtumsatzes bei, AIM zu 31%. Das bereinigte Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) für das 1. Quartal betrug USD 77,3 Mio., ein starkes Wachstum ggü. USD 5 Mio. im Vorjahresquartal. AMS verzeichnete eine solide Geschäftsentwicklung bei starkem Wachstum ggü. dem Vorjahr und das trotz kundenbezogener Volumeneffekte im Consumer-Geschäft. Die Ergebnisse des 1. Quartals bestätigen dessen starke Marktposition bei hochwertigen Sensorlösungen.

Das C&C Segment ist leicht positiv in das neue Jahr gestartet, da der Markterfolg durch kundenseitige Volumeneffekte gedämpft wurde. Als führender Anbieter im Bereich Optische Sensorik beliefert AMS viele der weltweit größten Smartphone- und Consumer-OEMs mit hochwertigen optischen Sensorlösungen. Dessen Portfolio umfasst ein breites Spektrum an Hard- und Software, das vor kurzem durch die Übernahme von KeyLemon um führende Softwareexpertise bei 3D-Gesichtserkennung erweitert wurde.

Das AIM-Geschäft ist positiv in das Jahr gestartet. Im Industriemarkt bleibt die Nachfrage der Produktlinien für Automation, Gebäudemanagement, Heim- und Gebäudeautomation und das Industrial IoT-Geschäft attraktiv. Im Medical-Geschäft erweitert AMS sein Medical Imaging-Portfolio für Computertomografie (CT), digitales Röntgen und Mammografie und entwickelt Miniaturkameratechnologien weiter. Das Automotive-Geschäft setzte seine gute Entwicklung dank seines breiten Angebots an Lösungen für Sicherheit, Fahrerassistenz, Positionsmessung und Fahrwerksregelung ebenfalls fort, berichtete AMS in seiner Pressemitteilung.

Die Aktie im Überblick

Die AMS Aktie wird aktuell bei CHF 94,64 (09.05.2018) gehandelt. Das Jahreshoch lag bei CHF 120,00. Das Jahrestief lag bei CHF 64,45 (04.07.2017). Bei Bloomberg setzen 16 Analysten die Aktie auf Kaufen, vier auf Halten und kein Analyst auf Verkaufen. Bloomberg Analysten setzen aktuell ein zwölf-Monats-Kursziel von CHF 125,77. Die Marktkapitalisierung liegt bei ca. CHF 7,8 Mrd. und das EPS in CHF (basic/diluted) bei 1,20/1,12 in Q1 2018…

Weiter geht es auf dem .

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: AMS

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei