Bildquelle: Pressefoto Börse Wien

Ab 19. März tauschen Covestro und ProSiebenSat.1 die Plätze. Der Spezialchemiekonzern steigt in den DAX auf, während die Aktien des Medienkonzerns in die zweite Börsenliga, den MDAX, müssen. Auch in Österreich werden interessante Indexveränderungen vorgenommen. Ein weiterer Grund auf den ATX (WKN:  / ISIN: AT0000999982) zu schauen.

Der deutsche Leitindex DAX hat sich nach den jüngsten Marktturbulenzen stabilisieren können. Trotzdem steht seit Anfang 2018 ein enttäuschendes Kursminus von fast 5 Prozent zu Buche. Der österreichische Leitindex ATX kommt dagegen in 2018 auf ein Plus von knapp 2 Prozent. Auch im Vorjahr konnte sich der ATX im Vergleich zu vielen anderen europäischen Aktienindizes deutlich besser behaupten. Nun sorgen Indexaufsteiger für neuen Schwung.

ATX-Chart: boerse-frankfurt.de

Der oberösterreichische Flugzeugkomponentenhersteller FACC (WKN: / ISIN: AT00000FACC2) ist zum ersten Mal überhaupt in der ersten österreichischen Börsenliga vertreten. Darüber hinaus darf der Leiterplattenhersteller AT&S (WKN:  / ISIN: AT0000969985) wieder mitmischen. Für den Zucker-, Stärke- & Fruchtkonzern Agrana Beteiligungs-AG (WKN:  / ISIN: AT0000603709) und den Lichtkonzern Zumtobel (WKN:  / ISIN: AT0000837307) ist die ATX-Mitgliedschaft dagegen vorbei. Auch in Österreich werden die Indexveränderung zum Montag, 19. März 2018, wirksam.

FAZIT. Anleger konzentrieren sich gerne auf größere europäische Indizes wie den DAX. Die starke Outperformance des ATX zeigt jedoch, dass Chancen auch bei den vermeintlich Kleinen lauern. Dabei profitiert Österreich auch von seiner Lage. Die Nähe zu den aufstrebenden Volkswirtschaften Osteuropas sorgt für noch mehr Schub. Außerdem fehlen dem ATX bis zu seinem Höchststand von knapp 5.000 Punkten noch einige Zähler. Da ist also noch Luft nach oben. Andere Indizes wie der DAX notieren trotz der jüngsten Kursverluste immer noch in der Nähe ihrer Rekordstände.

Wer gehebelt von Kuteigerungen im ATX profitieren möchte, setzt beispielsweise auf entsprechende Hebelprodukte, wie diesen . Für Shorties existieren ebenfalls genügend passende Produkte, wie dieser .

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “Edvideo Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Edvideo D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Börse Wien

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei