Bildquelle: Pressefoto Volkswagen

Ist es moralisch noch vertretbar, sich die Aktie von Volkswagen (WKN: / ISIN: DE0007664039) ins Depot zu legen, nach Manipulationen, Tier- und Menschenversuchen und der Weigerung Diesel-Fahrzeuge mit einer neuen Hardware nachzurüsten, um diese deutlich sauberer zu machen? Zweifellos schwierig. Gewinn ist schließlich nicht alles. Ein Unternehmen sollte auch irgendwo im Dienst der Gesellschaft stehen – und nicht umgekehrt, sonst pervertiert Wirtschaft.

Volkswagen-Chart: boerse-frankfurt.de

Ist es ökonomisch vertretbar? Im vergangenen Jahr hat Volkswagen unter dem Strich einen Gewinn von 11,4 (5,1) Milliarden Euro erwirtschaftet, was einem Gewinn je Aktie von 22,69 Euro je Vorzugsaktie entspricht. Davon will Volkswagen 3,96 Euro (je Vorzugsaktie) an seine Anteilseigner ausschütten. Es läuft bei VW…

Ein Beitrag von Thomas Schumm von

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von . Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto Volkswagen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: