Bildquelle: Dufry

Was haben der Schweizer Reise-Einzelhändler Dufry (WKN: / ISIN: CH0023405456) und die Deutsche Bank (WKN:  / ISIN: DE0005140008) gemeinsam? Beide haben mit der chinesischen Beteiligungsgesellschaft HNA einen Großaktionär, der zuletzt mit einigen Negativschlagzeilen zu kämpfen hatte und gezwungen sein könnte, Beteiligungen abzustoßen, was wiederum deren Kurse belastet.

In anderen Punkten unterscheiden sich die Deutsche Bank und Dufry derzeit deutlich. Die Nummer eins am deutschen Bankenmarkt wies gerade den dritten Jahresverlust in Serie aus, die Kosten bleiben weiterhin viel zu hoch, während niedrige Zinsen und das schwache Handelsgeschäft kaum Fortschritte im operativen Geschäft erkennen lassen. Im Gegensatz dazu setzt Dufry auf den Boom der weltweiten Tourismusbranche.

Dufry-Chart:

FAZIT. Touristen haben bekanntlich sehr viel Geld in ihren Taschen, das sie gerne in Geschäften an Flughäfen, auf Kreuzfahrtschiffen, in Häfen, auf Bahnhöfen, in Stadtzentren, auf Fähren und vielen anderen Orten ausgeben. Wie gut, dass Dufry an solchen Orten viele Einzelhandelsgeschäfte betreibt. Nicht umsonst interessierte sich zuletzt brennend für Dufry. Auch wenn er seine Beteiligung inzwischen wieder reduziert haben soll, dürfte die Dufry-Aktie dank guter Wachstumsaussichten des Unternehmens einiges an Erholungspotenzial mitbringen.

Wer auf einen Anstieg der Dufry-Aktie setzt, muss sich nicht Aktien der Schweizer ins Depot legen. Mithilfe eines auf die Dufry-Aktie von Morgan Stanley können Anleger ebenfalls von Kuteigerungen profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “Edvideo Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Edvideo D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Dufry

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Dufry und die anhaltende Wachstumsdynamik im Flughafen-Geschäft | EdvideoWochenrückblick KW6: Notwendige Korrektur - Commerzbank im Glück | Edvideo Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Was haben der Schweizer Reise-Einzelhändler Dufry (WKN: A0HMLM / ISIN: CH0023405456) und die Deutsche Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008) gemeinsam? Beide haben mit der chinesischen Beteiligungsgesellschaft HNA einen Großaktionär, der zuletzt mit einigen Negativschlagzeilen zu kämpfen hatte und gezwungen sein könnte, Beteiligungen abzustoßen, was wiederum deren Kurse belastet. Mehr dazu hier. […]

trackback

[…] sich nun schon seit rund einem Jahr auf Talfahrt. Dies hatte auch etwas mit einem chinesischen Großaktionär zu tun. Das eigentliche Geschäft läuft dank des Tourismus-Booms sehr gut. Daher dürfen sich die […]

wpdiscuz