Bildquelle: edvideo.info

Die Börse als Glücksspiel? – Dieser Gedanke liegt nahe. Schließlich kann ebenso wenig jemand im Online Casino den Ausgang eines Spiels vorhersehen, wie jemand die genauen Kursveränderungen an der Börse im Voraus weiß. Haben sich schon viele Casino Spieler mehr oder weniger erfolgreiche Methoden auf dem Weg zum großen Gewinn zurechtgelegt, so gibt es auch eine Vielzahl von Strategien bei der Spekulation an der Börse. Im Folgenden verraten wir Ihnen, welche Sie unbedingt beherzigen sollten, um Ihr Risiko so gering wie möglich zu halten.

So halten Sie Ihr Risiko bei der Spekulation an der Börse so gering wie möglich

Leider gilt bei der Spekulation an der Börse nicht das bewährte Sprichwort: Probieren geht über Studieren! Denn anders als bei den kommt Ihnen hier jede Fehlentscheidung mehr oder weniger teuer zu stehen. Um Ihre möglichen Verluste daher schon von vornherein so niedrig wie möglich zu halten, sollten Sie Ihr Kapital auf diverse Aktienpakete möglichst gut aufteilen. Darüber hinaus können Sie aber auch Ihren genau kontrollieren. Dazu sollten Sie sich selbst ein Limit setzen, welchen Prozentsatz Ihres Gesamtdepots Sie mit einer einzigen Position höchstens bereit wären zu verlieren. Diese Entscheidung hängt nicht nur davon ab, ob Sie besonders risikofreudig sind, sondern auch davon, ob Sie Ihr Kapital möglichst schnell zurückbekommen wollen.

Die Verlustobergrenze für eine Position – Ein Beispiel

Gehen wir einmal davon aus, dass Sie eine Aktie im Wert von 50 Euro erworben haben. Sie haben dabei gleichsam beschlossen, dass Sie diese im Falle eines Kursverlustes bei 45 Euro wieder abstoßen wollen. Somit liegt Ihre Stop-Loss-Order bei 5 Euro unter dem Einstiegskurs und Sie würden pro Aktie einen Verlust von 5 Euro machen. Insgesamt wollen Sie mit der Position dieser Aktie maximal 1.000 Euro verlieren. Teilen Sie diesen Maximalverlust von 1.000 Euro durch den Maximalverlust von 5 Euro pro Aktie, so ergibt sich mit der Zahl 200, die Anzahl der Aktien, die Sie erwerben können. Der Gesamtbetrag dieser Position liegt dabei bei 10.000 Euro.

Money-Management als Risikolösung?

Die soeben vorgestellte Methode kommt aus dem , das darum bemüht ist, die Finanzen so zu verwalten, dass die Risikostruktur im Portfolio allgemein niedriger ausfällt. Allerdings meinen Experten, dass es weitaus sinnvoller ist, sich stets darüber im Klaren zu sein, wie viel Geld man durch seine Spekulation aufs Spiel setzt. Folgen Sie dabei unbedingt dem Grundsatz, nie mehr Geld zu riskieren, wie Sie es auch in der jeweiligen Situation verschmerzen könnten. Übrigens ist das auch ein Leitspruch, den sich auch jeder Casino-Gänger auf die Fahne schreiben sollte!

Bildquelle: edvideo.info

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: